SPD in Wandlitz

SPD in Wandlitz

Jörg Matthes
Jörg Matthes - SPD-OV-Vorsitzender

Herzlich Willkommen bei der SPD in Wandlitz. Hier finden Sie Informationen rund um das politischen Handeln der Mitglieder des SPD-Ortsvereins in der Gemeinde Wandlitz und ihren Ortsteilen. Wir wünschen Ihnen eine anregende Zeit auf unserer Internetseite  und freuen uns auf Ihre Meinungsäußerung.

             Jörg Matthes (Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Wandlitz)

 

 

 

 

 
 

10.02.2018 in Kommunalpolitik

Neujahresempfang Schönwalde am 2. Februar 2018

 
Schönwalder MäN A CHOR

Auch dieses Jahr empfing unsere Maria Brandt, Ortsvorsteherin in Schönwalde eine Vielzahl von Gästen im Gasthof Schönwalde. Und wenn Schönwalde einlädt, kommen sie alle! Der SPD Landratskandidat Daniel Kurth war anwesend, die Landtagsabgeordnete der SPD Britta Müller hielt eine Rede in der sie den Wachstum Schönwaldes sowohl bei Jung und Alt hervorhob und die Leistung der Ortsvorsteherin, die mit Herz und Verstand diese Herausforderung meistert, um Schönwalde zukunftsscher zu machen, zu würdigen.

Maria Brandt berichtete in ihrer Neujahrsansprache ebenfalls von den Erfolgen der Kitaerweiterung, des seniorengerechten Wohnens, der Leistung der Vereine und der vielen, vielen Freiwilligen.

Der Bürgermeister aus Schönwalde-Glien, der aus Schönwalde im Spreewald und der Bürgermeister aus Schönewalde im (Schleswig-Holstein) schlossen sich den Rednern an. Auch die Bürgermeisterin der Gemeinde Wandlitz, Frau Radant, grüßte Schönwalde. Sie warb mit einem Gebet um mehr Moral in der Politik und war sichtlich bemüht gegen die Masse anzusprechen. Die Orstvorsteher aus Schönerlinde, Prenden, und Wandlitzsee gehörten ebenfalls zu den geladenen Gästen.

Doch die eigentlichen „heimlichen Helden des Abends“ waren nicht Größen aus Politik und Gesellschaft, nein, es waren die Ehrenamtler aus Vereinen, Feuerwehr, Kirche, Frauenclub und auch des Männerchores, zahlreiche Freiwillige, die Schönwalde zu dem machen, was es offensichtlich ist: Ein ganz wunderbarer Ort innerhalb unserer Gemeinde!

Assol Urrutia

 

 

30.01.2018 in Kommunalpolitik

Daniel Kurth: unser gewählter Landratskandidat.

 
Daniel in Melchow vor seiner Wahl als Kandidat

Am 20.01.2018 trafen sich die SPD Delegierten in Melchow, um ihren Landratskandidaten zu wählen. Nur wenige Tage zuvor war unser Kandidat, Parteigenosse, Wegbegleiter und Freund Rainer Fornell plötzlich und unerwartet verstorben. In Anbetracht dessen nahm Annette Klingsporn von ihrer Kandidatur Abstand und Daniel Kurth als SPD-Unterbezirksvorsitzender entschloss sich, in Rainer Fornells Fußstapfen als Kandidat zu treten, um zu erfolgreich zu Ende zu bringen, was Rainer Fornell angefangen hatte.

Die Genossen sprachen in einer überwältigenden Mehrheit Daniel Kurth ihr Vertrauen aus.

Überzeugen konnte Daniel Kurth ebenso die Kreismitglieder der Partei DIE LINKEN. Diese stimmten am 26.01.2018 mit 55 von 53 Stimmen dafür, Daniel Kurth zu unterstützen und auf einen eigenen Kandidaten zu verzichten. Inhaltlich setzt Daniel Kurth seine Schwerpunkte im Wahlkampf um den Landratssitz auf die stärkere finanzielle Unterstützung des ÖPNV im Barnim, einhergehend mit der Entwicklung des ländlichen Raumes. Ferner werden Themen, wie Schulsozialarbeit, Bildung und Wohnungsbau in den Fokus gerückt.

Unser Vertrauen hat Daniel Kurth, eine überwältigende Mehrheit spricht ihre Sprache für sich. Herzlichen Glückwunsch, Daniel! Sei dir der Unterstützung des SPD Ortsverein Wandlitz gewiss.

Unsere Gedanken sind bei Rainer Fornells Familie. Ihr wünschen wir von Herzen Kraft und Zuversicht.

Assol Urrutia

 

07.01.2018 in Ortsverein

Fulminanter Auftritt im Ortsverein Wandlitz

 
SPD Wandlitz tagt in Basdorf

Die Mitgliederversammlung der SPD Wandlitz am 6.Januar 2018 in Basdorf stieß auf ein reges Interesse. Nahezu die Hälfte des Saales war mit Gästen gefüllt. So die Märkische Oderzeitung, Einwohner, Freunde und Mitstreiter und auch der Wandlitzer CDU-Chef Klaus Siebertz ließen sich die Präsentation der SPD-Bewerber für die SPD-Landratskandidatur nicht entgehen.

Der Ortsvereinsvorsitzende Jörg Matthes begrüßte Annett Klingsporn und Rainer Fornell und gab ihnen Gelegenheit, sich binnen 10 Minuten den Anwesenden zu präsentieren. Direkt danach wurde die Fragerunde freigegeben. Beide Bewerber hinterließen einen fulminanten Eindruck und wiesen hohe Sachkenntnis und Sozialkompetenz auf. Die SPD Barnim kann sehr zufrieden sein, Bewerber dieses Formates in ihrer Mitte zu haben. Ich persönlich finde es gut, dass mehrere Kandidaten antreten. Dies dient dem Wettstreit der Ideen, schärft Argumente und legt Stärken und vielleicht auch die eine oder andere Schwäche schonungslos offen. Danke Annett, danke Rainer, dass ihr Euch dieser Konfrontation und dem Wettbewerb stellt.

Eine Wahlempfehlung für die Delegierten zur Nominierungskonferenz gibt der Ortsverein nicht ab. Die Ortsvereinsdelegierten hatten Gelegenheit beide Bewerber kennen zu lernen und werden sich daher selber eine Meinung zur Geeignetheit bilden. Beide Bewerber sind unstrittig geeignet, den Landkreis Barnim als Landrat weiter voranzubringen. Die Delegierten aus Wandlitz werden in geheimer Wahl am 20.01.2018 in Melchow ihre Stimme dem/der besten Bewerber/in geben.

Als Delegierte und Nachrücker wählte der Ortsverein Hans-Joachim Auge, Jörg-Peter Rosenfeld, Jörg Matthes, Maria Brandt, Reinhold Dellmann, Petra Bierwirth, Renate Helbig, Diemar Seefeldt, Assol Urrutia-Grothe, Thomas Bierwirth, Frank Ihlenfeld, Frank Wendland, Christoph von Szczepanski, Britta Müller, Eleonore Kloß, Horst Rudolf.

Weitere Diskussionsgegenstände waren die Kandidatenfrage zur Wandlitzer Bürgermeisterwahl, die Gestaltung des Sommerfestes, Änderung der Ortsvereinssatzung und tagespolitische Fragen. Die nächste Mitgliederversammlung findet am 16. März 2018 statt. Höhepunkt wird hier sicherlich die Wahl des neuen Vorstandes sein.

Jörg Matthes

 

29.12.2017 in Kommunalpolitik

Update Bewerber Landrat - Annett Klingsporn tritt an.

 
Annett Klingsporn, Bewerberin SPD-Kandidatin für die Landratswahl Barnim

Es gibt Bewegung in der Bewerberaufstellung zur Landratswahl. Zu meinem großen Bedauern hat Martin Ehlers seine Bewerbung zurückgezogen und steht nun nicht mehr als Kandidat zur Verfügung. Begründet hat er dies mit beruflichen Problemen hinsichtlich der im Falle seiner Wahl erforderlichen Umstrukturierung seiner Unternehmung.

Seine Beweggründe sind nachvollziehbar. Wenn es etwas mehr zeitlichen Vorlauf zur Wahl gegeben hätte, wäre sicher dies Problem auch lösbar gewesen. Ich wünsche ihm für seine weitere politische Arbeit weiterhin maximale Erfolge und immer die nötige Portion Fortune.

Erfreulicherweise hat sich nunmehr auch eine weibliche Kandidatin entschlossen, als Bewerberin für die SPD-Kandidatur bereitzustehen. Annett Klingsporn aus dem Ortsverein Biesenthal tritt an und wird sich in der Mitgliederversamlung (MV) am 6. Januar dem Ortsverein Wandlitz vorstellen.

Somit sind die verbliebenen beiden Kandidaten Rainer Fornell und Annett Klingsporn bei unserer Versammlung in Basdorf anwesend, werden sich mit uns bekanntmachen und den Fragen der Anwesenden begegnen. 

Der Ortsverein wird keine Empfehlung aussprechen. Die Delegierten des Ortsvereins werden in geheimer Wahl bei der Wahlkreiskonferenz Barnim im Januar 2018 ihr Votum abgeben. Ich drücke beiden Bewerbern die Daumen und wünsche uns einen fruchtbringenden und fairen Wettstreit der Ideen.

Jörg Matthes

 

03.12.2017 in Kommunalpolitik

Rainer Fornell

 
Rainer Fornell

Rainer Fornell, Bewerber SPD-Kandidat für die Landratswahl Barnim

 

 


Mitglied werden

 

Für Sie im Bundestag

 

Für Sie im Landtag

Britta Müller, MdL

 

SPD Unterbezirk Barnim