Header-Bild

SPD in Wandlitz

Kandidaten stellen sich vor

Maria Brandt

Maria Brandt

Ich bin 66 Jahre jung, habe zwei Kinder und einen Enkel, die sich wie ich in der Gemeinde Wandlitz wohlfühlen. Meine Arbeit als Diplom-Bauingenieur macht mir immer noch Spaß. Meine gesammelten Erfahrungen nutze ich gern für die Entwicklung unserer Gemeinde. Damit meine ich nicht nur unseren Ortsteil Schönwalde, in dem ich gemeinsam mit den Schönwalderinnen und Schönwaldern die Geschicke zu lenken versuche, sondern auch die Gemeinde Wandlitz, in der ich als Gemeindevertreterin tätig bin, und den Landkreis Barnim. Im Kreistag Barnim fungiere ich als Abgeordnete. Ich stehe ein für eine Entwicklung der Orte, in denen unsere Menschen gern miteinander leben, die sie auch mitgestalten und sich in ihnen wohlfühlen wollen und sich nicht allein gelassen fühlen. Ich setze mich aktiv für „Kleine Füße – Kleine Wege“ ein und hier speziell für die Bildung unserer Kinder, denn darin sehe ich unsere Zukunft. Ich würde mich freuen, wenn wir auch in den nächsten Jahren dafür und für vieles mehr gemeinsam ringen können. Mit Ihrer Stimme am 26.05.2019 sprechen sie uns das Vertrauen aus.

 


Assol Urrutia-Grothe

Mein Name ist Assol Soledad Maria Urrutia-Grothe, 1976 bin ich in Berlin Pankow als Tochter eines chilenischen Mapuche-Indianers und einer Urpreußin geboren. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Studiert habe ich Betriebswirtschaftslehre, und von Beruf bin ich Geschäftsführerin eines freien Trägers in Berlin. Soziales Engagement ist mir wichtig - beruflich wie auch privat.  Vor zwei Jahren stellte ich entsetzt fest: Wandlitz goes Manhattan! Stadtbauten schossen in der Gemeinde in die Höhe, das beschaulich gewachsene Wandlitz muss sich den Herausforderungen einer größer werdenden Gemeinde stellen. Aber doch nicht um jedem Preis - und das war für mich der Startschuss, meine Stimme zu erheben und im Bauausschuss als Sachkundige Einwohnerin zu engagieren. Seit nunmehr 10 Jahren lebe ich mit meiner Familie im wunderschönen Wandlitz. Dass Wandlitz weiterhin schön, lebenswert, grün und kinderfreundlich bleibt, dafür möchte ich mich einsetzen. Ausreichend Schul - und Kitaraum, Spiel - und Sportfläche, Stärkung der Vereine und auch der vielfältigen Kunst - und Kulturlandschaft, behutsames Bauen und Erhalt der grünen Aura in der Gemeinde. Ich möchte den Eltern, Täglichpendlern, Verkehrsgenervten, Umweltbegabten, sozial engagierten Wandlitzern ein Gesicht und ein Sprachrohr sein! Helfen Sie mir dabei - geben Sie mir Ihre Stimme!

Jörg-Peter Rosenfeld

 

Jörg-Peter Rosenfeld

Ich bin 65 Jahre alt und verheiratet, habe einen Sohn und zwei Enkelkinder. Von Beruf bin ich Diplom-Bauingenieur und als solcher in mehreren Funktionen im Verkehrsinfrastrukturbereich tätig. Ich wohne seit 2001 in Wandlitz und bin seit Jahren als sachkundiger Einwohner im Bauausschuss sowie als Baupate tätig. Für mich ist es wichtig, Entscheidungen vorher auf ihre Konsequenzen in alle Richtungen (zum Beispiel Risiken, Kosten und Infrastruktur) hin zu prüfen. Wir brauchen eine Idee, wie wir in der Gemeinde Wandlitz in Zukunft leben wollen und wie wir damit die Bedürfnisse unserer Kinder ausreichend berücksichtigen. Ich stehe für Nachhaltigkeit und den Erhalt unserer wald- und seenreichen Umgebung, stets verbunden mit der Bereitschaft, mich für das Wohl der hier lebenden Bürgerinnen und Bürger einzusetzen.“

Petra Bierwirth

Petra Bierwirth (58), Dipl. Ing.

Ich lebe seit 1996 in der Gemeinde Wandlitz OT Basdorf

Für die Arbeit als Gemeindevertreter kann ich sowohl Erfahrungen aus meinem Berufsleben in den unterschiedlichsten Branchen als auch Erfahrungen aus meiner Abgeordnetentätigkeit in den unterschiedlichsten Parlamentsebenen einbringen. Seit vielen Jahren engagiere ich mich als Vorsitzende des Fördervereins Naturpark Barnim für eine nachhaltige Entwicklung in unserer Region. Sehr gern möchte ich mich auch im Gemeindeparlament für Umwelt- und Klimaschutz einsetzen. In diesen Bereichen entscheidet sich unsere Zukunft und die Zukunft unserer Gemeinde. Aus meiner Sicht hat die Gemeinde Wandlitz hier noch keine nachhaltigen Weichen gestellt. Die Einwohnerzahl steigt, aber die Infrastruktur kommt nicht hinterher.Verstopfte Straßen, fehlende Park + Ride Konzepte für den ÖPNV und die fehlende Lösung für den Wegfall des Radweges entlang der B109/ L100 sind nur einige Beispiele dafür.

 

 

Hans-Joachim Auge

Hans-Joachim Auge Jahrgang 1950, verheiratet, drei erwachsene Kinder, seit 2016 Rentner, Kommunalpolitik seit 1990 u.a. zehn Jahre Kreistagsmitglied. Seit 2007 Ortsvorsteher Prenden. Seit 2008 Gemeindevertreter Gemeinde Wandlitz. Hier u.a. Vorsitzender Hauptausschuss.

Wofür stehe ich ? Solidarität, kontinuierliche, berechenbare Arbeit für unsere Bürgerinnen und Bürger, auf der Grundlage unseres Wahlprogramms. Das Interesse unserer Bürgerinnen und Bürger, sich für gemeindliche Themen zu engagieren, hat merklich zugenommen. Diese erfreuliche Tendenz zeigt, dass das Vertrauen unserer Einwohner in die kommunalpolitische Arbeit zugenommen hat. Auf dieser Basis möchte ich mich auch weiterhin in der Gemeindevertretung für unsere Bürgerinnen und Bürger einsetzen. Es wird schwierig genug, aus dem kleinsten Ortsteil der Gemeinde genügend Stimmen zu sammeln für meine gesteckten Ziele. Unterstützen sie mich und geben sie mir ihre Stimme.

Ihr Hans-Joachim Auge

 

Frank Wendland

 

Frank Wendland (61), geboren in Berlin.

Ich habe 2012 der Großstadt den Rücken gekehrt und bin aufs Land gezogen. Ich bin hier im Wandlitzer Ortsteil Lanke angekommen und fühle mich sehr wohl. 2017 wollte ich nicht mehr nur zu Hause sitzen und über das Geschehen um mich herum meckern, sondern beschloss mitzuwirken, mitzugestalten und zu verändern und trat in die SPD ein. Ich bin im Vorstand der SPD Wandlitz und stellv. Vorsitzender der AG 60+ im Barnim und kandidiere für den Kreistag, für die Gemeindevertretung und den Ortsbeirat Lanke.

Wandlitz hat unserer Gemeinde den Namen gegeben, aber besteht aus neun Ortsteilen. Ich will dafür beitragen das sich keiner dieser Ortsteile abgehängt fühlt.

 

 

 

Hanni Hopp

Hanni Hopp

Ich engagiere mich seit langem in der Arbeitsgruppe Städtepartnerschaften, im Förderverein Agrarmuseum und in der Flüchtlingsbetreuung beim Runden Tisch Willkommen.

Als Rechtsanwältin habe ich gelernt, dass man andere vor allem dann von der Stärke der eigenen Position überzeugt, wenn man sich mit den Argumenten der Gegenseite auf Augenhöhe auseinandersetzt. Als Seglerin weiß ich, dass unterwegs aussteigen keine Option ist.

Ich kandidiere für den Ortsbeirat Wandlitz und für die Gemeindevertretung, weil ich meine, dass unsere wachsende und sich wandelnde Gemeinde immer komplexere Planungen und Entscheidungen erfordert. Wenn wir wollen, dass unsere ehrenamtlichen Entscheidungsgremien auch in Zukunft in einem fruchtbaren Spannungsverhältnis zur Verwaltung den Kurs bestimmen, sollten wir sie stärken.

Im Wettstreit aber vor allem als Mitstreiter ! 

 

Dietmar Seefeldt

 

 

Dietmar Seefeldt

64 Jahre jung + verheiratet, 3 Kinder + wohnhaft in Klosterfelde + Rentner + seit mehr als 25 Jahren das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler erhalten und aktiv in Ortsbeirat und Gemeindevertretung tätig + 15 Jahre Vorsitzender der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft (KAG) Region Heidekrautbahn e.V.+ Kommunalpolitik ist wichtig und die Bürgerinnen und Bürger aller Ortsteile der Gemeinde Wandlitz, müssen sich verstanden wissen.

 

Eleonore Kloß

Dr. Eleonore Kloß

Bereits seit vielen Jahren ist es ein wichtiges Anliegen von mir, aktiv bei der Gestaltung der Gemeinde Wandlitz mitzuwirken. Das geschah besonders als gewähltes Mitglied der Gemeindevertretung Basdorf in 2 Wahlperioden. Zukünftig setze ich mich mit ganzer Kraft dafür ein, dass das Gemeindeentwicklungskonzept umgesetzt wird. Dabei ist mir besonders wichtig, dass in Konsequenz des Bevölkerungswachstums in unserer Gemeinde z.B. Entwicklungsschwerpunkte bei Kitas, Schulen, Verkehr, Versorgung, Kultureinrichtungen und Sportstätten in ihrer Einheit und Wechselwirkung beachtet werden. Dabei mitzuwirken, dass notwendige Maßnahmen rechtzeitig umgesetzt werden, betrachte ich als eine meiner wesentlichen Aufgaben.

Herzlichst Eleonore Kloß

David Pohl

 

 

Mein Name ist David Pohl, bin 24 Jahre alt und gebürtiger Berliner.
Ich lebe nun seid 7 Jahren im wunderschönen Wandlitzer Ortsteil Klosterfelde.
Im letzten Jahr trat ich der SPD bei, um mich politisch einzubringen und gesellschaftlich mitgestalten zu können.
Ich bin aktives Mitglied bei den Jusos der Jugendorganisation der SPD und kandidiere dieses Jahr für den Ortsbeirat, die Gemeindevertretung und den Kreistag.

 

 

 

 

 

Thomas Spaniel

Ich heiße Thomas Spaniel, bin 50 Jahre alt und Vater von drei Töchtern. Im Jahr 2016 bin ich zu meiner Frau in den Landkreis Barnim, indem ich mich sehr wohl fühle, gezogen. Seit 32 Jahren bin ich beruflich bei der Polizei tätig und arbeite als Kriminalbeamter im Landeskriminalamt Berlin. Während dieser Zeit habe ich in vielen unterschiedlichen Kommissariaten/ Abteilungen gearbeitet und dabei so einiges erlebt. Ich bin seit 32 Jahren Mitglied der GdP, der größten Polizeigewerkschaft und seit April 2018 Vorstandsmitglied des Landesverbandes Berlin. Seit vielen Jahren bin ich zudem Gremiumsmitglied im Gesamtpersonalrat der Berliner Polizei und des Landeskriminalamtes. Im Dezember 2017 entschloss ich mich Mitglied der SPD zu werden, mit dem Ziel die SPD zu verjüngen, neue zeitgemäße und sozialgerechte Impulse in die Kommunalpolitik einzubringen. Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wie auch die innere Sicherheit und Ordnung in unserer Gemeinde Wandlitz ist mir ein wichtiges Anliegen. Ich kandidiere für die Gemeindevertretung Wandlitz und den Ortsbeirat Basdorf und würde mich über Ihre Stimme sehr freuen.

Jörg Matthes

 

 

Jörg Matthes

„Wandlitz ist einzigartig und soll ein schöner Wohnort bleiben. Als Verwaltungsfachmann möchte ich mich miteinbringen, um gemeinsam nach den besten Lösungen für uns zu ringen. Dies geht nur mit einer offenen und den Bürgern zugewandten Haltung auf Augenhöhe. Ich stehe für Fachlichkeit, Fairness und Fortschritt in der Entwicklung aller Ortsteile.“

 

 

 

 

 

Hans-Eckard Sternberg

Hanns-Eckard Sternberg

wurde geboren im mecklenburgischen Hagenow, ging dort zur Schule und machte das Abitur, studierte in Dresden an der Technischen Universität Elektrotechnik und schloss sein Studium mit einem entsprechenden Diplom ab. Er ist nicht mehr ganz jung, sondern mit seinen 78 Jahren schon recht betagt, will Selbiges aber nicht wahrhaben und fühlt sich auch nicht so. Wagte und wagt es, trotz einer nicht vorhandenen einschlägigen Ausbildung, in die Zunft der Schreibenden dieses Landes einzudringen. Interessiert sich für alles, was mit Literatur, Kunst, Kultur, Natur und dort besonders der Vogelkunde zusammenhängt. Ist immer noch verheiratet, und es sieht ganz so aus, als bliebe das auch so. Liebt immer noch seine eigene Frau, seine Töchter und als Opa natürlich seine drei Enkelkinder. Als Mitglied des Ortsbeirates Schönwalde sieht er seine Hauptaufgabe in der Vertretung der älteren Generation und in der weiteren kulturellen Entwicklung des Ortes.

 

Frank Liste

 

 

Frank Liste - 54 Jahre - Energieelektroniker.  Seid nun mehr 30 Jahren bin  ich in der Kommunalpolitik aktiv und es macht noch Spaß. Meine Heimatgemeinde Schönerlinde mitgestalten und nichts dem Zufall oder anderen zu überlassen, war und ist mein Ansporn. Mit Erfahrung und Beharrlichkeit  Schönerlinde, Wandlitz und den Landkreis  weiterentwickeln, sind spannende Aufgaben. Ordnung, Sicherheit, Umwelt und Infrastruktur sind Themen, da gibt es immer was zu tun.

 

Joachim Nowotarski

 

 

 

 

 

Joachim Nowotarski, 69 Jahre, Rentner. Kommunalpolitik geht uns alle an und so bin ich nun auch schon über 25 Jahre aktiv in Schönerlinde. Damals als Gemeindevertreter und jetzt im Ortsbeirat ist es mein Motto „ Ein Mann ein Wort“. Nicht lange reden, auch machen, damit sich etwas bewegt in der Gemeinde. Kreativ mit Herz und Hand Schönerlinde Lebens- und Liebenswert machen.

 

 

 

Günther Gogler

 

 

 

 

Günter Gogler, ich bin  58 Jahre, gelernter  Zimmermann und  Sozialpädagoge,  verheiratet und lebe gern in Schönwalde, liebe Saxophonspielen und meine Familie. Ich möchte gern die Schönwalder Kultur weiterentwickeln und für eine Infrastruktur einsetzen die mit den Menschen wachsen kann. Ich trete an für den Ortsbeirat in Schönwalde um hier Basispolitik zu machen und für die Gemeindevertretung und damit für ein Miteinander in der gesamten Gemeinde.

 

 

 

Benjamin Duderstedt

 

Benjamin Duderstedt
Ich bin 39 Jahre alt und wohne mit meiner Frau und unseren zwei Söhnen in Basdorf. Ich habe Energie und Gebäudetechnik studiert und arbeite als Objektingenieur bei der BImA. Mehrere Jahre war ich aktives Mitglied der Jusos. Ich habe mich in verschiedene Aufgaben des Landkreises Barnim als sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Landwirtschaft, Umweltschutz und Abfallwirtschaft sowie im ehemaligen Jugendausschuss Basdorf engagiert. In meiner Freizeit unterstütze ich meinen Sohn und seine Fußballmannschaft als Co.Trainer. Die Themen, die mir besonders am Herzen liegen, sind: Verbesserung der Infrastruktur und Förderung des Ehrenamtes durch Schaffung von Raum und Platz.

 

 

Für den Inhalt der Texte sind die Kandidaten selbst verantwortlich.

 
 

Für Sie im Bundestag

 

Für Sie im Landtag

Britta Müller, MdL

 

SPD Unterbezirk Barnim

 

 

Mitglied werden

 

Counter

Besucher:330516
Heute:42
Online:1